GruppenbildUnter diesem Motto fand am Ursulinengymnasium ein Informationsnachmittag für die Q11  statt. Der Förder- und Ehemaligenverein organisiert dieses Projekt jährlich, um den angehenden Abiturientinnen ein möglichst großes Spektrum an Studien- oder Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen.
Frau Alexandra Niewöhner M.A., Leiterin der Zentralen Studienberatung der TH Deggendorf, bot einen ausführlichen Einblick über die wichtigsten Studiengänge, Studienvoraussetzungen, sowie Informationen rings ums Studium, Wohnungssituation etc.

Als Psychologin (M.Sc.) & Psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung räumte Frau Andrea Laumer nicht nur mit einigen Vorurteilen auf diesem Gebiet auf, sondern stellte auch die neuen Studiengänge Biologische Psychologie oder Sozialpsychologie vor. Derzeit besteht eine Wartezeit von 12 Semestern auf einen diesbezüglichen Studienplatz.
Mit dem Thema „Nach dem Abitur ins Ausland“ beschäftigte sich Jenny Kastenmeier, denn sie verbrachte ein Jahr als „Au-pair-Mädchen“ in den USA. Neben persönlich sehr wertvollen Erfahrungen konnte sie unvergessliche Reisen mit ihrer Gastfamilie, zu der sie heute noch Kontakt hat, erleben.
Unter „Angewandten Gesundheitswissenschaften“ stellte Frau Johanna Aschenbrenner insbesondere die Pflegeberufe in den Mittelpunkt. Dabei betonte sie, dass die Studiengänge Gesundheitsinformatik, BWL, Rechtswissenschaften, Physiotherapie Dual und Fachenglisch in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen werden.
Frau Sissy Lorenz, Ausbildungsleiterin bei Lidl und Herr Andreas Habedank, Teilnehmer am Abiturientenprogramm Vertrieb in der Filiale in Deggendorf informierten über die Duale Ausbildung bei Lidl. Einerseits ist ein BWL-Studium zu absolvieren und andererseits hat man viel mit Kunden zu tun und kann rasch in der Firmenhierarchie bei attraktivem Gehalt aufsteigen.
Über das Duale Studium Sozialversicherung mit Schwerpunkt Unfallversicherung bei der BGW München sprachen Frau Lisa-Marie Loibl und Frau Selina Kräh. In Theorie (Köln) und Praxis (München) wird man u.a. zur Beamtin/zum Beamten der Berufsgenossenschaft ausgebildet. Anschließend folgt ein sehr abwechslungsreiches und umfangreiches Tätigkeitsfeld innerhalb einer 41 Stundenwoche sowie Steuervorteile.
Die gelungene Veranstaltung organisierten Frau Rosemarie Pfeiffer vom Förder- und Ehemaligenverein des Ursulinengymnasiums und Herr Thomas Saller, Oberstufenkoordinator.
Dieser Projektnachmittag wurde dankenswerterweise von der Raiffeisenbank Straubing unterstützt.

 

Personen auf dem Foto (von links): Andreas Habedank, Thomas Saller, Marita Fornoff, Andrea Laumer, Selina Kräh, Lisa-Marie Loibl, Alexandra Niewöhner, Jenny Kastenmeier, Sissy Lorenz, Rosemarie Pfeiffer