DSC0883Nach langer musikalischer Abstinenz fand am Ursulinen Gymnasium wieder ein Sommerkonzert statt. Unter der musikalischen Leitung der Musiklehrkräfte Jochen Benkert und Barbara Markl konnten die Zuschauer*innen die schönsten Klänge vernehmen und sich der musikalischen Reise durch die Nacht ergeben. Die Schülerin Lisa Schardt führte kurzweilig durch den Abend, während die Musikerinnen bei ihren Auftritten ihr Können unter Beweis stellten.

 

Wie gewohnt eröffnete das Orchester den Abend. Die fünften Klassen präsentierten sich zum ersten Mal der Schulfamilie, auch die Jahrgangsstufen 6 und 7 durften ihr erstes Schulkonzert erleben. Lucia Dietlmeier (9a) ließ als erste Solistin des Abends „Follias d’espagna“ hören und überzeugte mit souveräner Beherrschung des Hackbretts. Lena Rauschendorfer (10b) mit Hubert von Goiserns „Weit weit weg“ und das Duo Celina Marschallek und Mia Márton (beide 10a) mit „I still believe“ überzeugten das Publikum mit ihrer Leistung. Die Q11-Schülerinnen sangen „Flashlight“ in einem Arrangement, das sie ohne Lehrkräfte erarbeitet hatten. Bei den Auftritten der Schulbands Volume 8 und no😊name gab es großen Applaus. Beim Schlusssong „Viva la vida“, extra für Chor, Band und Orchester der Ursulinen arrangiert, belohnte das Publikum die Schülerinnen mit Standig Ovations. Die Musiklehrkräfte Barbara Markl und Jochen Benkert, vor allem aber die Schülerinnen haben bewiesen: die Ursulinen können es noch!