b3681 Schulen aus Bayern wurden am 18. November 2021 in einer Onlineveranstaltung vom Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus, Prof. Dr. Michael Piazolo, der Bayerischen Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach und dem Vorsitzenden der Initiative MINT Zukunft schaffen Thomas Sattelberger als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden 39 Schulen als „Digitale Schule“ geehrt.
Das Ursulinen Gymnasium erhielt die begehrte Auszeichnung als „Digitale Schule“ nach der Erstzertifizierung 2018 bereits zum zweiten Mal.

 

Einer Reihe von Impulsvorträgen schloss sich die virtuelle Übergabe der Zertifikate an die Schulen in Bayern und deutsche Schulen im Ausland an. In ihren Grußworten stellten die Bay. Digital-Staatsministerin Judith Gerlach sowie der Bay. Kultusminister Michael Piazolo den hohen Wert der digitalen Bildung heraus und dankten den Lehrkräften. Danach plädierte der Vorstandsvorsitzende der Initiative MINT Zukunft schaffen, Herr Thomas Sattelberger, dafür, digitale Bildung weiter zu stärken, weil so Deutschland zukunftsfähig bleibt. Er hob hervor, dass nur rund fünf Prozent der Schulen in Deutschland mit dem Signet MINT-freundliche | digitale Schule ausgezeichnet sind und sie damit einen besonderen Stellenwert haben.

Am Ursulinen Gymnasium ist man stolz auf diese Auszeichnung, denn sie bestätigt, dass es der Schule gelingt, die Schülerinnen ab der 5. Jahrgangsstufe zu einem kompetenten und unbefangenen Umgang mit digitalen Medien zu erziehen. Dank einer guten technischen Ausstattung in den Klassenzimmern und dem digitalen Angebot Fit am PC lernen die Schülerinnen ab ihrem ersten Tag am Ursulinen Gymnasium, sinnvoll mit ihren digitalen Endgeräten umzugehen. Hinzu kommt, dass alle Mädchen in der 5. Jahrgangsstufe ein Leihgerät bekommen, so dass alle mit der gleichen Technik arbeiten. So werden sie bestens auf Studium sowie Beruf vorbereitet und können auch wertvolle Beiträge in einer immer digitaler werdenden Gesellschaft leisten.