Laternen 5cGUm die Klassengemeinschaft zu stärken, fanden unmittelbar nach den Herbstferien einige Klassenprojekte statt.

 

Für die einen ging es beim Bouldern hoch hinaus, andere gestalteten Bilder-rahmen oder Laternen. Beim gemeinsamen Spielen und Essen hatte man dann auch noch genug Zeit, sich auszutauschen.

 

So war es in der Klasse 6b:

„Des war etz echt schee!“
(Aussage einer Schülerin aus der Klasse 6b)

Spotten, Bouldern, Babyboxer – mit diesen Begriffen sind die Schülerinnen der Klasse 6b nach dem Besuch der Straubinger Boulderhalle als Gemein-schaftsprojekt bestens vertraut. Wer zuvor gedacht hatte, dass das Bouldern nur allein ohne besondere Vorkenntnisse bzw. Vorbereitungen stattfindet, sah sich jedoch bald eines Besseren belehrt. Da zahlreiche Leute dieser Meinung sind, passieren hierbei leider relativ viele Unfälle mit Verletzungen vor allem an Armen und Beinen. Teambildung sowie gemeinsames Handeln lau-tete deshalb das „Zauberwort“ an diesem Vormittag – sowohl bei verschiedenen Aufwärmspielen als auch beim Schützen des Kletterers durch gemein-sames Spotten oder Freihalten des Sturzraumes, um bei der richtigen Landung in der Babyboxerhaltung Unfälle zu vermeiden. Nach einer Einfüh-rungsphase bestens vorbereitet, starteten die 3er bzw. 4er-Teams in die Routen mit den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, wobei auch anfängliche Skepsis oder sogar Höhenangst durch partnerschaftliches Helfen überwun-den werden konnten. Gemeinsame Pausen mit wichtiger Stärkung in Form von Wurstbroten, Pizza und Eis, dazu ein abschließender Kletterwettkampf in Form einer Pendelstaffel rundeten dieses gelungene Projekt (siehe Überschrift!) ab.