Titelbild Wetterwerte ermittelnDass der Mai in diesem Jahr ein anderes Wetter bot als in vielen der Jahre zuvor, haben wir alle natürlich zu spüren bekommen. Die 5. Klassen können dies jetzt sogar mit Zahlen belegen.

 

Im Geographieunterricht wurden 5a, 5b und 5cG im Mai zum Thema Wetter und Klima selbst tätig. Ihre Monatsaufgabe bestand darin jeden Tag zu drei unterschiedlichen Tageszeiten (morgens, mittags und abends) die Außentemperatur abzulesen und jeden Abend den Tagesniederschlag zu ermitteln. Falls die Schülerinnen zuhause keine Regenmesser besaßen, bekamen sie die Anleitung, einen einfachen Niederschlagsmesser (siehe Titelbild) selber zu bauen. 

Die gemessenen Werte wurden in einer vorgefertigten Exceltabelle eingetragen, welche dann automatisch am Monatsende den Monatsmittelwert der Temperatur und den Gesamtniederschlag ausrechnete. Diese Ergebnisse wurden dann zusammengetragen, und jeweils durch Errechnen eines Mittelwertes aller Schülerinnen-Ergebnisse entstand so ein Bild des Mai-Wetters im Landkreis Straubing-Bogen.

Im Vergleich mit den langjährigen Werten für Temperatur und Niederschlag der Klimastation Straubing zeigte sich, dass der Mai 2021 mit einer Durchschnittstemperatur von 11,26°C um 2° kühler war als normal. Der gemessene Gesamtniederschlag von 118,71 mm liegt etwa 43 mm höher als normal, das sind 55% mehr als im langjährigen Mittel.

Damit haben die Schülerinnen der 5. Klassen also mit eigenen Messdaten bestätigt, was jeder von uns schon vermutet hat.