Screenshot 264Keine Partys, nur noch wenige Treffen, kaum Freizeitangebote, geschlossene Schulen. In den letzten eineinhalb Jahren mussten infolge der Corona-Pandemie harte Maßnahmen beschlossen werden, die insbesondere auch Jugendlichen einiges abverlangt und zugemutet haben. Damit verbunden war gerade bei Teenagern aufgrund des noch fehlenden Wahlrechts nicht selten ein Gefühl der Machtlosigkeit in Bezug auf politische Entscheidungen. Nicht wenige hatten den Eindruck, dass die Wünsche und Anliegen ihrer Altersgruppe nur wenig Beachtung finden und es außerdem kaum machbar ist, sich in der Politik Gehör zu verschaffen. Doch ist das so? Haben junge Menschen in einer Demokratie wirklich keine Möglichkeiten, sich politisch und gesellschaftlich zu beteiligen?

 

Die Schülerinnen der 8. Jahrgangsstufe erarbeiteten zu diesem Thema in Politik und Gesellschaft ein E-Magazin. Darin zeigen sie auf, dass sich auch Jugendliche sehr wohl politisch und gesellschaftlich einbringen und engagieren können. Dies kann beispielsweise über politische Jugendorganisationen oder Jugendbeiräte wie in Regensburg erfolgen. Aber auch in sozialer und gesellschaftlicher Hinsicht gibt es viele Möglichkeiten, etwa bei Vereinen oder im kirchlichen Bereich.

Interessiert? Falls ja, klick gleich auf den Link unseres E-Magazins und lass dich inspirieren:

E-Magazin: Wie können sich Jugendliche engagieren?