TitelbildCorona beeinflusst nicht nur den normalen Schulunterricht, sondern auch unser KreAktiv-Konzept. Da aufgrund der wieder verschärften Hygienemaßnahmen das ursprünglich geplante Modul „Singen und Tanzen mit dem P-Seminar Musik“ nicht durchgeführt werden konnte, die Mädchen sich aber schon sehr auf den „kreAktiven“ Nachmittag gefreut hatten, sprangen die Fachschaften Sport und Kunst ein und bescherten den Mädchen der 5. Jahrgangsstufe ein abwechslungsreiches, kurzweiliges Programm unter dem Motto „Bewegungskünste“ und „Advents-Basteln“.

 

An einem Nachmittag ging es um das Erlernen und Beherrschen kleiner Kunststücke mit dem eigenen Körper und verschiedensten Geräten bzw. Objekten. Man versucht z.B. „Objekte am Fliegen zu halten“ (Jonglage), das „Gleichgewicht mit Partner oder Gruppe aufs Spiel zu setzen“ (Akrobatik), oder „sich auf/mit kippeligen Geräten zu bewegen“ (Stelzen, Einrad, Seil, Laufkugel…). Unter den Zirkuskünsten werden dabei diejenigen herausgegriffen, bei denen die Bewegung im Zentrum steht. Außerdem trainiert man hier in besonderem Maße die koordinativen Fähigkeiten. An einem anderen Nachmittag stand die Kreativität im Vordergrund: In Rekordzeit entstanden lustige Wichtel, strahlende Engel, fantasievolle Nikoläuse und spannende Krippentiere. Die hoch motivierten Schülerinnen der 5A zauberten aus Papprollen, Wolle, Filz und Wackelaugen zahlreiche festliche Dekorationen für zu Hause.

Auch wenn wir Einschränkungen durch Corona haben, so ist es trotzdem wichtig, Wege zu finden, die Gemeinschaft zu stärken und den Blick auf das Positive zu lenken.