Musik

Damit sie auch gleich zu „richtigen“ Ursulinen werden, haben die Mädchen in den letzten zwei Wochen ganz viel erlebt:

 

Als erstes muss man natürlich unser verwinkeltes Schulhaus erkunden. Dafür haben sich unsere Tutorinnen der 9. Klassen etwas ganz Besonderes überlegt: Eine Schulhausrallye. Schließlich gibt es hinter unseren dicken Mauern viele wunderschöne Ecken zu erkunden. Marlene: „Ich bin nun schon ein richtiger Profi hier“. Sophia: „Die Tutorinnen sind wahnsinnig nett. Die werden mit uns total schöne Sachen, wie z.B. eine Übernachtung im Schulhaus, einen Spieletag in der Arena oder einen Filmabend machen. Und, meine neue Schule ist fast genau so wie Hogwarts. Aber keine Angst, hier hilft dir jeder und die Treppen verschieben sich auch nicht.“ Natürlich bekommen die neuen Matrosinnen auch eine eigene Andacht nur für sie in unserer Ursulinenkirche. Pauline: „Die Kirche ist so schön golden und prächtig.“ Damit man die Zeit nach dem Unterricht oder auch in den Pausen gut nutzt, lernen die Mädchen den neuen Pausenverkauf, „der ganz viel abwechslungsreiches Essen anbietet“ (Pia), den neugestalteten Pausenhof, „mit einer tollen Kletterwand“ (Katharina) sowie die Bibliothek, „ich habe sofort zwei Lieblingsbücher gefunden“ (Kristel) kennen.

Und da wir nicht Hogwarts sind und unsere Mädchen auf dem Besen herfliegen, sondern entweder zu Fuß, mit Fahrrad oder mit dem Bus kommen, gab es gleich auch noch eine Busschulung. Denn sicheres Busfahren will gelernt sein!

„Es gibt hier in jedem Klassenzimmer so viel Hightech (Veronika)“, dass unsere neuen Matrosinnen diese auch erst einmal bedienen lernen müssen. In einem eigenen digitalen Konzept für die 5. Jahrgangsstufe werden sie im Laufe des Schuljahres „Fit am PC“ mit allem, was dazu gehört.

Eine echte Ursuline hat nicht nur unser Ursulinen-ABC kennengelernt, sondern ist auch neu eingekleidet geworden. Nun kann jede stolz mit T-Shirts und selbstbemalten Kappen sagen: Ich bin eine Ursuline!