VorlesetagLeseaktion zum Bundesweiten Vorlesetag

 

Seit 15 Jahren findet jeweils im November unter dem Motto „Große lesen für Kleine“ der Bundesweite Vorlesetag statt. Diese gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung soll als besondere Aktion der Leseförderung auf die Bedeutung des Vorlesens hinweisen, um Kinder dadurch in nicht alltäglicher Atmosphäre für Bücher zu begeistern. Wie seit vielen Jahren beteiligte sich heuer unser Gymnasium wieder daran und schuf dadurch für die Schülerinnen der 5. sowie 6. Jahrgangsstufe eine außergewöhnliche Unterrichtsstunde. Nachdem jetzt unsere neue Bibliothek wieder zur Verfügung steht, bietet sich dieser Raum dazu natürlich besonders an. Ein herzliches Dankeschön geht an die Gruppe unserer Vorleser*innen, die sich heuer als sehr interessant präsentierte, kamen sie doch aus den unterschiedlichsten Bereichen. Das Ursulinenkloster und die Schulstiftung waren mit Sr. Anna-Maria bzw. Herrn Ernst ebenso vertreten wie der Elternbeirat mit Frau Bindhammer sowie Frau Franke. Aus dem Kollegium nahm sich Herr Saller wieder die Zeit, ein Buch mit geeigneter Textstelle auszuwählen und als prominentester Vorleser konnte Herr Pfarrer Nissel von der Pfarrei St. Josef gewonnen werden. So erhielten die Mädchen Einblicke in die Bücher „Der kleine Drache Hab mich lieb“ (Andrea Schwarz), „Was Sie schon immer über 6 wissen wollten“ (Sachbuch von Friebe/Albers), „Der Zahlenteufel“ (Hans Magnus Enzensberger), „Schlupp vom grünen Stern“ (Ellis Kaut), „Gregs Tagebuch“ (Jeff Kinney) und „Hilfe, die Herdmanns kommen“ (Barbara Robinson).