Bild: logo_klein.png

Mädchen und Naturwissenschaften

Neben den sprachlichen und sozialwissenschaftlichen Schwerpunkten wird großer Wert darauf gelegt, dass moderne Mädchenbildung verstärkt den Zugang zu Mathematik, Naturwissenschaften und Technik fördert. Mädchen haben einen anderen Bezug zu diesen Fächern und dem wird durch spezielle Unterrichtsmethoden Rechnung getragen.

Seit Oktober 2015 ist das Gymnasium Träger des Siegels MINT-freundliche Schule.

Image: k800_k800_p1060116.jpg

"Jungen bestimmen den Alltag in gemischten Klassen. Jungen sind lauter."

Image: k800_bbw-2013_005_1.jpg

"In monoedukativen Klassen zeigen Mädchen z. B. in Physik deutlich bessere Leistungen als in koedukativen Klassen."

Image: k800_img_1878.jpg

"Mädchen entwickeln größeres Selbstvertrauen, studieren häufiger naturwissenschaftliche Fächer und sind später im Beruf erfolgreicher."

Teilnahme an naturwissenschaftli- chen Wettbewerben,  z. B. Jugend forscht, Fümo, Bundeswettbewerbe

Zusatzkurse/Wahlunterricht im naturwissenschaftlichen Bereich, z. B. TFK, Mathe Plus, Fit am Computer

Motivation zu Kursen und Abitur- prüfungen in Physik, Chemie und Biologie

Teilnahme am Girls Day, Praktika in ortsansässigen Firmen mit technischer Ausrichtung

Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen (Physik, Biologie, Chemie)

Mädchen-Technik-Camps

Forscherinnen-Camps

Baumanager-Camps u.v.m.

Forschungsmöglichkeiten, Schnupperkurse, Besichtigungen an Universitäten und Forschungszentren

Medienkonzept für alle Fachbereiche und Altersstufen bei modernster technischer Ausstattung

W- und P-Seminare aus dem naturwissenschaftlichen Bereich