Praktikum im Bayerischen Landtag

 

Im Juli absolvierte Barbara Harlander aus unserer Q11 ein Praktikum im Bayerischen Landtag und konnte dabei dem Landtagsabgeordneten Josef Zellmeier einige Tage lang in München und im Stimmkreis über die Schulter schauen. Sie erhielt dabei einen interessanten Einblick in Zellmeiers Tagesablauf.
Insbesondere Zellmeiers Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen erlaubte ihr hautnah bei Gesprächen mit Mitgliedern der Staatsregierung, anderen Abgeordneten sowie Verbänden dabei zu sein; auch eine Fraktionssitzung der CSU und Sitzungen des Haushaltsausschusses standen auf dem Programm. Neben der aktiven Mitarbeit rund um den Haushaltsausschuss sowie weiteren Besprechungen und Terminen war ein Treffen mit mehreren Mitgliedern der Staatsregierung, unter anderem dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann der Höhepunkt des Praktikums.

 

Das sagt sie selbst über ihr Praktikum:
Da ich in einem Jahr Geschichte und Politikwissenschaften studieren möchte, habe ich großes Interesse an den Vorgängen in der Politik und sehe es als einen erheblichen Vorteil an, schon einmal praktische Erfahrungen gesammelt zu haben, noch bevor ich überhaupt mit meinem Studium beginne. Ich habe einen weitreichenden Einblick in den Alltag eines Politikers erhalten. Außerdem kann ich sagen, dass ich dadurch die Arbeit von Politikern mehr zu schätzen gelernt habe. Besonders die Tatsache, dass man oft von morgens bis spät abends und auch an den Wochenenden im Einsatz ist, war für mich ein wenig überraschend und ist, wie ich glaube, einer der schwierigeren Aspekte dieses Berufes. Auch war mir vor meinem Praktikum nicht vollends klar, wie viele Aufgaben Abgeordnete wahrnehmen und wie viel Verantwortung sie tragen.