Schülerinnen gründen Unternehmen

42 Schülerinnen der 9. und drei Schülerinnen der 10. Jahrgangstufe nehmen am Gründungswettbewerb „Ideen machen Schule" der Hans-Lindner-Stiftung teil. In Teams von drei bis fünf Personen gründen die Mädchen mit fiktivem Startkapital ihr eigenes kleines Unternehmen. Dabei lernen sie unter anderem, was ein erfolgreiches Start-up auszeichnet, wie man einen Businessplan schreibt und welche besonderen persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten für den Weg in die Selbstständigkeit wichtig sind.
Die Teilnahmeunterlagen erhielten die Mädchen bei der Auftaktveranstaltung, die beim Unternehmen Völkl Sports GmbH & Co KG statt fand. Danach durften die Schülerinnen im Zuge einer Werksführung noch den Produktionsprozess eines Skis beobachten.
Bis Anfang März haben die Teilnehmerinnen nun Zeit ein realtiätsnahes Konzept ihrer Geschäftsidee zu entwickeln. Für die Mädchen der 9. Jahrgangsstufe ist dieses Projekt als Baustein im Unterricht des Faches Wirtschaft und Recht verankert und wird durch Herrn Attenberger intensiv begleitet.