Bild: k800_dsc_0029.jpg

Technik für Kinder  – TfK

Schülerinnen bringen Taschenlampen zum Leuchten und Sirenen zum Heulen

 

Spannende sechs Nachmittage umfasste der Kurs „Technik für Kinder", der für technikbegeisterte Mädchen in diesem Schuljahr angeboten und von zwei Tutoren der Firma Völkl, Thomas Vogel und Kevin Müller, betreut wurde. Sowohl acht Sechstklässlerinnen des Gymnasiums als auch zehn Realschülerinnen der Ursulinen-Schulstiftung bastelten und löteten, was das Zeug hielt, um am Ende eine funktionstüchtige Taschenlampe zum Leuchten oder gar eine Kojak-Sirene zum Heulen zu bringen. Vieles mehr umfasste das Kursangebot, sei es das Zerlegen von PCs – es ist schon erstaunlich, was es beim Ausbauen und Auslöten von Teilen des Innenlebens eines Computers alles zu entdecken gibt – oder das Zusammenbauen kleinster Elemente.


Kathrin Steinbauer von der Personalabteilung der Firma Völkl, Dipl.-Ing. (FH) Heinz Iglhaut als Vorstand des Vereins TfK - Technik für Kinder e.V. sowie die Schulleiterin des Gymnasiums, OStDin Rosemarie Härtinger, und der Konrektor der Realschule, Wolfgang Zankl, überzeugten sich an diesem Nachmittag von den Fertigkeiten der Mädchen. Ohne die großartige Unterstützung des Tutoren-Unternehmens Firma Völkl, das großzügige Sponsoring durch eine ehemaligen Ursuline und die Unterstützung durch den Verein TfK wäre das Projekt SET – Schüler entdecken Technik als gemeinsames Projekt für Ursulinen Schülerinnen der Realschule und des Gymnasium nicht möglich gewesen. Wir freuen uns, dass das technische Experimentieren auch im zweiten Schulhalbjahr wieder fortgesetzt werden kann.