Fliegen zwischen Traum und Wirklichkeit

Ursulinen auf den Spuren weiblicher Piloten (ermöglicht durch den Förderverein)

 

Eine Sonderausstellung, die sich weiblichen Piloten in der Luftfahrt widmet, war Anlass zu einer Fahrt zur Flugwerft Oberschleißheim, die der Ehemaligenverein des Ursulinengymnasiums großzügig bezuschusste. 41 Schülerinnen aus der 10. und 11. Jahrgangsstufe, darunter die Schülerinnen des W-Seminars „Meilensteine der Physikgeschichte", informierten sich über die Biographien von außergewöhnlichen Frauen. Zu denen gehört beispielsweise Käthe Paulus, die eine ungewöhnliche Karriere von einer Ballonnäherin zur ersten deutschen Ballonfahrerin durchlief. Um das Verständnis für die Flugleidenschaft dieser Frauen zu vertiefen, wurden den Schülerinnen in einer Führung durch die umfangreiche Ausstellung unterschiedlichste Flugobjekte erklärt. Dabei handelte es sich um erste Ballons, ein senkrechtstartendes Frachtflugzeug und um ein Sportflugzeug zur „Selbstmontage". Bei den Erklärungen spielte die Physik des Fliegens eine wichtige Rolle. Höhepunkt des Rundgangs durch die Ausstellung bildete der Einstieg in ein historisches Flugzeug, um den Arbeitsplatz eines Piloten hautnah zu erleben. Insgesamt handelt es sich um einen gelungenen Nachmittag mit vielen interessanten Eindrücken!


Ein Zeppelinmodell fährt über die Gruppe von Schülerinnen vom Ursulinengymnasium, mit im Bild der Physiklehrer Dr. Albert.