Den Tätern auf der Spur - Besuch des Experimentierlabors der Universität Regensburg mit Schülerinnen der Biologiekurse Q 11

Der genetische Fingerabdruck ist ein wichtiges Werkzeug in der Gerichtsmedizin und Kriminalistik. Im Experimentierlabor an der Universität Regensburg lernten die Schülerinnen hierbei die wichtigsten Methoden der Gentechnik und Molekulargenetik nicht nur theoretisch kennen, sie führten diese auch selbst experimentell im Labor durch. Neben dem "Genetischen Fingerabdruck" standen auch die Isolierung von DNA und eine informative Führung mit Dr. rer. nat. Wolfgang Mages durch den Lehrstuhl Genetik auf dem Programm.