Welche beruflichen Möglichkeiten gibt es nach dem Abitur?

Einen Nachmittag zur Berufsinformation gab es kurz vor den Weihnachtsferien für unsere Q11. Eingangs stellte Sandra Schwarz von der Allgemeinen Studienberatung an der OTH Regensburg das Duale Studium in Bayern vor. Sie sprach dabei über Vor- und Nachteile und informierte natürlich auch darüber, wie und wann man sich für ein Duales Studium bewirbt. Einen Erfahrungsbericht konnte Christina Fischer aus dem Abiturjahrgang 2015 geben. Sie studiert an der Universität Nürnberg dual Business Administration. Bei Siemens lernt sie parallel Industriekauffrau. Dieser Weg unserer ehemaligen Schülerin konnte daher auch vom Weg, den Frau Schwarz skizziert hat, etwas abgegrenzt werden, da duale Studiengänge an Universitäten eigentlich nicht üblich sind.
Im Anschluss an diese beiden Eingangsreferate für alle Schülerinnen der Q11, war es jeder Schülerin möglich, zwei weitere Referate je nach ihrem Interesse zu hören. Hier war die Themenvielfalt groß. Unsere ehemalige Schülerin Jennifer Kastenmeier aus dem Abiturjahrgang 2012 sprach unter dem Titel „Nach dem Abitur ins Ausland" über ihr Jahr als Au Pair in den USA. Natürlich beließ sie es nicht nur bei ihren Erfahrungen, sondern gab auch Tipps zur Bewerbung. Aufgrund der großen Nachfrage war dieser Vortrag zweimal angeboten. Das Studium der Zahnmedizin und das Studium bei der Bundeswehr waren die Themen von Oberstabsarzt Jana Wilms. Sie konnte zudem über das Thema „Frauen bei der Bundeswehr" Auskunft geben. Den Studiengang Psychologie stellte Florian Hehz vor. Hehz ist Psychologiestudent im fünften Semester an der Universität Regensburg und Mitglied der Fachschaft Psychologie.
Einen Überblick über die Einstellungsvoraussetzungen bei der Polizei sowie über mögliche Laufbahnen bei der Polizei gab Polizeioberkommissar Albert Meier von der Polizeidirektion Straubing. Michael Kowacs, Personalleiter von der Firma KAUTEX/TEXTRON in Mallersdorf schilderte sehr überzeugend die Karrieremöglichkeiten bei einer großen, weltweit tätigen Firma. Zwei duale Studentinnen von der Firma KAUTEX berichteten außerdem, welche Aufgaben bei KAUTEX auf duale Studenten zukommen und welche Möglichkeiten sich bieten.
Im Anschluss an die Vorträge bestand genug Zeit, um Fragen zu stellen. Diese Zeit nutzten unsere Schülerinnen ausgiebig.


Thomas Saller