Abi – und was dann?

Der Förder- und Ehemaligenverein des Ursulinengymnasiums veranstaltet zweimal im Jahr einen Projektnachmittag für die angehenden Abiturientinnen, um ihnen den Start ins Universitäts- oder Berufsleben zu erleichtern. Dazu gehören Informationen aus erster Hand von ehemaligen Schülerinnen, die über ihre Erfahrungen im Studium oder dualen Studium (inkl. Praktikum) berichteten. In diesem Jahr stellen sich Kerstin Stegbauer (Jurastudium), Nicole Follrich (Duales Studium bei der Allianz) und Katrin Forster (Duales Studium an der FH Deggendorf) mit sehr informativen und kurzweiligen Vorträgen zur Verfügung.
Über die Technische Hochschule Deggendorf referierte Andrea Stelzl und zeigte die Chancen mit MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) im Studium und anschließenden Berufsleben auf.
Straubing wird ab Oktober dieses Jahres ebenfalls Hochschulstadt und darüber referierte Friedrich Münch vom Kompetenzzentrum: "TUM- Straubing – Als Ingenieur, Chemiker oder Betriebswirtschaftler die Welt nachhaltig bewirtschaften".