Mathematik in Pleinfeld

Marie Schinharl beim Unterstufenseminar


Vom Donnerstag, 15.10.2015, bis zum Sonntag, 18.10.2015, besuchte ich in Pleinfeld, in der Nähe von Nürnberg, ein Unterstufenseminar des Vereins Begabtenförderung Mathematik e.V. Etwa 40 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern trafen sich dort. Unsere Lehrer Herr Vogl, Herr Gack, Frau Bauer und Dr. Fehn brachten uns Beweise, Abzählmethoden und Vieles mehr näher.

Marie Schinharl (hi. li.) und die anderen Teilnehmer

Nach der Ankunft am Donnerstag bekamen wir unsere Zimmer im Gasthaus „Blauer Bock" zugewiesen und bezogen sie mit unseren Zimmerkameradinnen. Das Seminar wurde nach Jahrgangsstufen getrennt durchgeführt: Die Schüler der 6. und 7. Klasse arbeiteten zusammen, die Achtklässler waren in einer zweiten Gruppe. Nachdem Herr Vogl den Ablauf des Seminars erklärt hatte, starteten wir mit Gleichungen und Ungleichungen. Nach dem Abendessen hatten wir Zeit, einige Aufgaben zu den Themen des Tages schriftlich zu bearbeiten, um sie anschließend den Lehrern zu zeigen. Falls etwas nicht klar war, konnten wir auch noch einmal nachfragen.
Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück sofort mit Induktionsbeweisen und Abzählmethoden weiter. Am Nachmittag setzten wir die Induktionsbeweise fort. Als letztes Thema für diesen Tag stand Volumenrechnung auf dem Programm. Danach bearbeiteten wir einige zusätzliche Aufgaben selbstständig. Nach fast neun Stunden Mathe rauchte auch uns Matheliebhabern der Kopf!
Kongruenzrechnungen, räumliche Geometrie und besondere Punkte im Dreieck standen am Samstag auf dem Programm, bevor wir einen Ausflug in das Fabrikmuseum in Roth unternahmen. Dort bekamen wir eine Führung und auch die Maschinen wurden uns vorgeführt.
Als wir wieder im Gasthof ankamen, stand das Abendessen schon bereit. Danach war es wieder an der Zeit – wie jeden Abend -, die Themen, mit denen wir uns beschäftigt haben, mit Aufgaben zu vertiefen. Später konnte man aber auch mit den neuen Freundinnen noch etwas unternehmen.
Die Zeit verging wie im Flug und am Sonntag, dem letzten Seminartag, setzten wir das Thema Abzählmethoden fort und machten einige Beweisübungen. Danach gab es noch ein gemeinsames Mittagessen und schließlich hieß es Koffer packen und sich von den neuen Freunden verabschieden.
Dieses Seminar hat mir viel Spaß gemacht, auch wenn es sehr anstrengend war. Ich danke Herrn Saller, dass er mich dafür vorgeschlagen hat.


Marie Schinharl, 8a