Erfolgreiche „Spurensuche"

Wettbewerb Experimente antworten

In Krimis kann man täglich mitverfolgen, wie Ermittler in der Lage sind, selbst aus geringsten Spuren Täter zu überführen. Nicht alltäglich ist es dagegen, selber als „Spurensucher" aktiv zu werden.
Genau dieser Aufgabe widmeten sich Schülerinnen aus der 8. Jahrgangsstufe des Ursulinen-Gymnasiums im Rahmen des Wettbewerbs „Experimente antworten". An mehreren Nachmittagen trafen sich die Mädchen zum gemeinsamen Experimentieren in den Fachräumen der Physik. Sie sicherten Fingerabdrücke mit verschiedenen Färbemitteln und stellten fest, dass sogar Sekundenkleber – bei entsprechender Handhabung – zur Konservierung von Abdrücken nützlich ist.
Der Einsatz hat sich gelohnt: Für die Dokumentation dieser praktischen Arbeit wurden  8 Schülerinnen nun von Schulleiterin Rosemarie Härtinger ihre Urkunden überreicht.

Bild:

sitzend von links: Johanna Preis, Luisa Kapfelsberger (8a), Elisabeth Stoiber (8b), Verena Kernbichl (8a)
stehend von links: Physiklehrerin Evelyn Wilfling, Linda Kräh (8a), Lea Wagner (8a), Anna-Lena Schöfer (8a), Melanie Kirschner (8a), Physiklehrerin Heidi Miethaner, Oberstudiendirektorin Rosemarie Härtinger