Bild: k800_dsc06554.jpg

Untersuchung von Eulengewöllen

KreAktiv-Klasse 5a unterwegs im Zoo

Vergangene Woche stand ein Nachmittag in der Straubinger Zooschule auf der Programmliste des KreAktiv-Konzepts für die Klasse 5a. In Begleitung zweier Lehrkräfte für Natur und Technik und unter Anleitung einer Zoopädagogin untersuchten die jungen Forscherinnen Gewölle von Schleiereulen. Das sind die unverdaulichen Speisereste dieser Mäusevertilger, die nach der Verdauung im Magen wieder hervorgewürgt werden: viele winzige Knochen, eingewickelt in die Haare der Mäuse.
Nach anfänglichem Zaudern überwog das wissenschaftliche Interesse. Akribisch wurden die Knöchelchen sortiert, bestimmt und anschließend zu einem ordentlichen Skelett auf einem Blatt Papier zusammengefügt.

Auch über die Lebensweise der Eulen und über Methoden der Tierpräparation konnten viele Erkenntnisse gewonnen werden. Spiel und Spaß kamen ebenfalls nicht zu kurz, denn ein gemeinsames Picknick auf dem Spielplatz des Zoos stand ganz am Anfang auf dem Programm.