Engagiert, einfallsreich und erfolgreich

 

Die Schülerinnen der Q12 stellen ihre P-Seminare vor

 

 „Die Projektseminare im Rahmen des G8 nehmen eine tragende Rolle für Schüler und Schülerinnen der Oberstufe ein", so die Direktorin des Ursulinen-Gymnasiums Rosemarie Härtinger. Mit diesen Worten eröffnete sie einen Abend, der sich  um Zusammenarbeit unter - und miteinander sowie einer Reihe kreativer Resultate drehte. Nach gut eineinhalb Jahren produktiver Phase zeigten die Schülerinnen der Q12 am vergangenen Dienstagabend mit einer anschaulichen Power Point Präsentation ihre überzeugenden Ergebnisse vor.

Erstellen eines Fotokalenders

Den Anfang machte  das P-Seminar Kunst mit dem Leitthema „Erstellen eines Fotokalenders". Eine Gruppe von Schülerinnen hatte es sich zur Aufgabe gemacht, an verschiedenen Einrichtungen zu fotografieren. Nach eigenständiger Bearbeitung der Aufnahmen wurden diese in einem Kalender abgedruckt, der dann käuflich zu erwerben war.

Journalismus in der Schule

Dass Teamarbeit und gegenseitige Verlässlichkeit wichtig sind, wurde bei der nächsten Gruppe „Journalismus in der Schule – Erstellen einer Schülerzeitung" deutlich. „Love, Peace and Rock n' Roll" lautete der Titel der gelungenen Ausgabe. Stolz präsentierten die Schülerinnen ihr Resultat und erklärten die wichtigsten Arbeitsschritte.

Image: k800_pict0028.jpg

Sophia Greindl und Kathrin Wacker führten durch den Abend

Radioaktivität

Wie vielseitig der Bereich „Radioaktivität" ist, verdeutlichten die Schülerinnen des Seminars Physik. Nachdem sie zusammen mit ihrer Kursleiterin Erkenntnisse zu unterschiedlichen Themen wie „Radioaktivität in der Medizin", „Kernspaltung und Kernfusion" oder „Atomwaffen" erarbeitet hatten, fanden Treffen mit Spezialisten wie einem Radiologen oder einem eon-Mitarbeiter statt. Ihr erlerntes Wissen stellten die Schülerinnen in Unterrichtsstunden für zwei 9. Klassen, die selbstständig geleitet waren, unter Beweis.

Le maschere veneziane

Einen künstlerischen Höhepunkt des Abends bildete wohl das Seminar „Le maschere veneziane – Eine literarische Reise nach Venedig". Die Schülerinnen dieses Teams hatten Stücke verschiedener Autor für sich passend umgeschrieben, die Texte in Kleingruppen einstudiert und im vergangenen Dezember öffentlich aufgeführt. Dazu passend waren ein Bühnenbild im venezianischen Stil sowie bunte Masken gestaltet worden.

Musizieren mit Grundschulkindern

Als letztes Team präsentierte sich das Seminar „Musizieren mit Grundschulkindern". Sowohl im pädagogischen als auch gestalterischen Sinne hat diese Gruppe sehr gute Arbeit geleistet: Mit der Klasse 4a der Grundschule St. Peter hat sie das Musical „Schneewittchen und die sieben Zwerge" gestaltet. Musikalisch untermalt sowie organisiert war die Aufführung von den Ursulinen, gespielt wurden die Rollen aber von den Kindern. In einem Video zeigte das Seminar Ausschnitte seiner Aufführung, die deutlich machten, wie viel durch gemeinschaftliche Arbeit erzielen werden kann.

Veronika Pfeilschifter, Q 12