Regisseur Markus Bartl zu Gast

Gespräch mit der Q11 und Q12 über seine Inszenierung von Macbeth

 

Die gesamte Q11 und Q12 besuchte am vergangenen Dienstag (24.9.2013) die Vorstellung von Shakespeares "Macbeth", gespielt vom Landestheater Niederbayern. Diese Inszenierung des Regisseurs Markus Bartl,die schon bei
der Premiere im Theater Landshut wegen ihrer offensichtlichen "Blutrünstigkeit" für Furore sorgte, hat auch
bei unseren Oberstufenschülerinnen zu einigen Diskussionen geführt. Deshalb ist es vielleicht gerade bei einer so kontrovers diskutierten Inszenierung besonders interessant zu hören, was der Regisseur selbst dazu zu sagen hat.
Diese Möglichkeit bietet sich am kommenden Dienstag (1.10.2013). Die Fachschaft Deutsch hat Markus Bartl zu einem Gespräch mit den Schülerinnen über seine Regiearbeit zu "Macbeth" eingeladen. Vielleicht erfahren sie dann, warum Regisseur Bartl so "genüsslich in Blut und Urin planscht", wie Herr Hielscher in seiner Kritik vom 26.9.2013 im "Straubinger Tagblatt" schrieb.