Bild: verabschiedung_homepage_04__02__1.jpg

Am vorletzten Schultag fand  in der Turnhalle des Gymnasiums die Verabschiedung von OStD Edmund Speiseder statt, die von zwei Lehrkräften, Frau Andrea Rothamer und Frau Carola Mühlbauer moderiert wurde.

Zunächst begrüßte stellvertretende Schulleiterin StDin Rosemarie Härtinger die anwesenden Gäste, Lehrkräfte und Schülerinnen. Anschließend ließ Sr. Gabriele Heigl, die Vorsitzende der Ursulinen-Schulstiftung, die vergangenen neun Jahre Revue passieren und wünschte unter dem Motto "Alles hat seine Zeit" Herrn Speiseder alles Gute für seine neue Aufgabe. Weitere Redner waren Herr Hans Detterbeck (Vorsitzender des Elternbeirats) und Frau Birgit Bauer-Groitl (Vorsitzende des Förder- und Ehemaligen-Vereins). Eine echte Überraschung war dann der folgende Programmpunkt, die Uraufführung des "Straubing-Lieds" von Franz Vuscovic. Letzterer ließ es sich nicht nehmen, die Darbietung des Großen Chors persönlich am Flügel zu begleiten. Es folgten weitere Redebeiträge von StD Manfred Rattelsdorfer für die Mitarbeitervertretung und von StRin Juliane Albrecht für die Fachschaft Religion.
Dann kamen endlich die Schülerinnen an die Reihe: die Klassensprecherinnen einer jeden Klasse fanden z.T. recht herzliche und persönliche Worte, um sich von ihrem bisherigen Schulleiter zu verabschieden. Zu den Rosen, die von jeder Klasse überreicht wurden, gab es auch immer ein kleines Geschenk, das den Abschied bzw den Neuanfang am Gymnasium Schrobenhausen im September 2013 erleichern sollte. Die Klasse 6A verabschiedete sich mit einem Gedicht und die Klasse 6GC hatte ihren Abschied sogar vertont und trug ihr "Servus Herr Speiseder" in gesungener Form vor. Schließlich bekam OStD Speiseder selbst noch die Gelegenheit, sich von seiner Schule zu verabschieden, die er 9 Jahre lang unter großem persönlichen EInsatz geleitet hatte.

Mit dem Lied "Weit weit weg" (H. v. Goisern) rundete der Große Chor die Veranstaltung sehr passend ab, bevor Herr OStD Speiseder von seinen beiden charmanten Moderatorinnen unter den Klängen des Bayr. Defiliermarsches aus der Turnhalle geleitet wurde. Kühle Getränke sowie ein kleiner Imbiss im Oberen Pausenhof rundete die Abschiedsfeier ab.