Elternabend mal anders!

 

Einen Abend der ganz besonderen Art erlebte am Donnerstag, den 28.2.2013, die Klasse 7cG: Statt einem Elternabend, an dem über die Schülerinnen gesprochen wird, standen diesmal sie als Akteurinnen im Vordergrund, nämlich als Gestalterinnen eines Spieleabends für ihre Familien. 

Nachdem die Eltern von ihren Töchtern im bereits vorbereiteten Raum St. Ursula begrüßt worden waren, startete man zunächst mit einem bunten, selbst gemachten Tauschbuffett in den Abend. Nach einer Einführung der Sozialpädagogin über die Bedeutung und den Wert des Spielens ging es dann los: Die Schülerinnen erklärten als Spielleiterinnen zahlreiche Spiele aus dem Fundus der Schule und probierten diese mit Eltern, Mitschülerinnen, einigen Lehrkräften der Klasse, den Sozialpädagoginnen und sogar der Schulleitung aus. Von modernen Brettspielen wie Ubongo bis hin zum traditionellen Schafkopf war alles dabei und an den Tischen herrschte rundum fröhliche, ausgelassene Stimmung mit Raum für gute Gespräche und intensiven Austausch.

Bei der abschließenden Feedback-Runde brachte es dann eine Schülerin auf den Punkt: "Es war einfach sche!"