Bild: ldl_schmal.png

Eine Stunde Lehrer sein

 

In einigen Klassen der Unter- und Mittelstufe wurde im Religionsunterricht der letzten Wochen eine neue Unterrichtsmethode ausprobiert: Lernen durch Lehren.

Image: k800_img_0028.jpg

Die Schülerinnen fanden sich in Teams von zwei oder drei Personen zusammen und erhielten den Auftrag, eine komplette Religionsstunde zu einem vorher festgelegten Thema zu planen und mit der Klasse – in der Rolle der Lehrkraft – durchzuführen. Im Vorfeld erhielten die Schülerinnen einen Überblick über den Aufbau einer Unterrichtsstunde und verschiedene Tipps, wie man die einzelnen Phasen im Unterricht gestalten könnte. Die Mädchen erarbeiteten ihre Unterrichtsstunden weitgehend selbstständig, sie hatten jedoch zu jeder Zeit die Möglichkeit, ihre Entwürfe mit der Lehrkraft zu besprechen und eventuelle Unklarheiten zu klären.

Image: k800_img_0031.jpg

Sowohl bei der Vorbereitung und Planung, als auch bei der Durchführung der Stunden waren die Schülerinnen sehr engagiert und motiviert und brachten ihren Mitschülerinnen verschiedene Themen, wie „Das Reich Gottes", „Kinder in der einen Welt", „Die Zweiquellentheorie" oder „Kindersoldaten" nahe.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das Experiment LdL allen Beteiligten Spaß gemacht hat und die Schülerinnen dadurch viel lernen und umfassende Erfahrungen machen konnten.


Meinungen der Schülerinnen zum „Experiment LdL":

 

Ich fand es schön und abwechslungsreich, wenn die Schülerinnen die Stunden gehalten haben. Daran konnte man gut erkennen, wie sie den Inhalt verstanden haben und es war interessant, wie die Schülerinnen die Inhalte umgesetzt haben. (Saskia)

Die Vorbereitung der Stunde war lustig, weil man ganz anders an diese Sache herangehen muss als an ein Referat. Das Halten der Stunde war sehr aufregend. Man bekommt ein ganz anderes Gefühl dafür, wie bei Lehrern. (Katharina und Selina)

Ich habe die Stunden sehr schön gefunden. Es war lustig und man hat viel gelernt. Außerdem haben die, welche die Stunde gehalten haben, sich gut mit dem Thema auseinandergesetzt und werden den Unterrichtsstoff sicher nicht so schnell vergessen. (Barbara)

Das Vorbereiten der Stunde war anstrengend und zeitaufwändig, da man den Ablauf und auch die Zeitplanung genau einhalten muss. Dennoch war es eine schöne Erfahrung, um zu sehen wie das Lehrerleben ist. (Caroline, Leoni, Selina)

Es war schön die Stunde vorzubereiten und auch die Arbeit mit der Klasse hat uns gut gefallen. (Lena und Johanna)

Als Lehrer eine Stunde halten. Wenn man das hört, denkt man sich Sachen wie „voll einfach und so", aber man muss sich für die Stunde intensiv und strukturiert vorbereiten. Man braucht gute Ideen und muss den Unterricht spannend bzw. interessant machen. Gar nicht so leicht. Es ist ein guter Einblick, wenn man Lehrer werden will. Insgesamt war es lustig und interessant, wir würden es gerne wieder machen! (Sarah)

Es war eine ganz neue Erfahrung und hat sehr viel Spaß gemacht. Außerdem hat die Vorbereitung auch nicht so lange gedauert. (Selina und Stefanie)