Bild: sehr_schmal_fuemo.png

Teilnehmerinnen am FüMO-Seminar in Passau

v. l.: Melanie Kirschner, FüMO-Bezirksleiter Peter Bürger, Madeleine Bauer, Prof. Dr. Martin Kreuzer, Dekan der Fakultät für Informatik und Mathematik der Universität Passau, Dr. Erich Fuchs von der Universität Passau

Melanie Kirschner aus der Klasse 6a und Madeleine Bauer aus der Klasse 6b nahmen neben 29 weiteren Mädchen und Buben aus ganz Niederbayern am FüMO-Seminar in Passau teil. In den beiden Runden der Fürther Mathematik-Olympiade (FüMO) waren sie so gut, dass sie und Melanie Bauer aus der Klasse 6cG, die aber leider nicht am Seminar teilnehmen konnte, an die Universität Passau eingeladen worden waren. Insgesamt nahmen 15 Mädchen und 16 Jungen am Seminar teil.

Im Rahmen des Seminars wurde auch die Siegerehrung durchgeführt. Dabei erhielten die beiden Mädchen aus den Händen des Dekans der Fakultät für Informatik und Mathematik, Prof. Dr. Martin Kreuzer, ihre Urkunden überreicht. Kreuzer, der selbst ein sehr erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer war und es bei Wettbewerben sogar bis zur Teilnahme an der Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) schaffte, sagte den Mädchen und Buben, dass nicht der FüMO-Tag oder die Urkunden die eigentlichen Belohnungen für die Teilnahme am Wettbewerb sind, sondern die Freude über das „Knacken" der Aufgaben selbst. Kreuzer nahm auch Bezug auf einen Programmpunkt des FüMO-Seminars am Vormittag, das Analysieren von Spielen.

Denn das Lösen von Wettbewerbsaufgaben sei nichts anderes als Spielen und Knobeln. So sagte bereits Albert Einstein „Das Spiel ist die höchste Form der Forschung". Auch ein Mathematik-Professor, mache, vereinfacht ausgedrückt, nichts anderes als Spielen, aber eben auf einem anderen Niveau. Beim Analysieren von Spielen haben die Teilnehmer dann auch Techniken gelernt, wie man an Aufgaben herangehen kann. Am Nachmittag wurden mathematische Körper gebastelt und ein Mannschaftseinzelwettbewerb stand auf dem Programm. Organisiert hatte den Tag Dr. Erich Fuchs von der Universität Passau zusammen mit Peter Bürger vom Johannes-Gutenberg-Gymnasium in Waldkirchen, dem FüMO-Bezirksleiter.