Bild: taiwan_2008_135_klein_schmal.jpg

Verbindung nach Fernost – Schüleraustausch mit Taiwan

Es ist schon etwas Besonderes, wenn man in München in den Flieger steigt und nach ca. 20 Stunden Flugzeit die Maschine in einer völlig anderen Kultur wieder verlässt.

Seit dem Schuljahr 2007/08 unterhält das Gymnasium der Ursulinen-Schulstiftung einen Schüleraustausch mit der Wenzao Ursuline University of Languages in Kaohsiung, Taiwan. Als Sprachen-Universität und mit einer Deutsch-Abteilung, an der über 800 Studierende und Schüler/innen Deutsch lernen, suchte die Wenzao University zu der Zeit einen Austauschpartner in Deutschland. Aufgrund der gemeinsamen Ursulinen-Wurzeln war der Kontakt schnell hergestellt. Waren es im ersten Jahr gerade mal sieben Schülerinnen, die den Weg nach Fernost wagten, sind es inzwischen deutlich mehr.

Alle zwei Jahre tauchen die Straubinger Ursulinen in eine andere Welt ein:

Chinesische Sprache, exotisches Essen, andere Religionen, tropisch bis subtropisches Klima, Nachtmärkte und vieles, vieles mehr erwartet die Schülerinnen, wenn sie sich bei ihren Austauschpartnern in Kaohsiung aufhalten. Mit Touren durch die 1,8 Millionen Einwohner fassende Metropole und in Nationalparks, Klöster und Ortschaften der näheren und weiteren Umgebung lernen sie Kultur, Land und Leute kennen. Aber auch auf dem Campus des Wenzao Colleges, das mit weiteren Sprach-Abteilungen wie Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, aber auch Französisch, Englisch und Spanisch weit über 8.000 Studierende und Schüler/innen ausbildet, wird den Straubinger Ursulinen einiges näher gebracht, z. B. im Chinesisch-Unterricht, in Tai-Chi- und Kalligraphie-Kursen und bei Unterrichtsbesuchen der dortigen Deutsch-Klassen.

Mit der zunehmenden Wichtigkeit des fernöstlichen Raumes für die globale Wirtschaft ist es gut und wichtig, dass wir unseren Schülerinnen schon vor Antritt eines Studiums einen ersten Einblick in diese uns zum Teil doch recht fremde Welt bieten können. Und darüber hinaus ist es ein unvergessliches Erlebnis.